Was tun bei Verweis oder ähnlichem

Da einige angefragt haben, was passiert, wenn IHR zu der Demonstration am 17.Juni kommt:
Je mehr Schüler auf diesen Streik gehen, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass Verweise verteilt werden!
Aber falls es Verweise gibt, werden WIR euch durch öffentliche Arbeit unterstützen.
Wir hoffen ihr erscheint zahlreich.

ALLEIN MACHEN SIE DICH EIN! ;-)


9 Antworten auf „Was tun bei Verweis oder ähnlichem“


  1. 1 l. 17. Juni 2009 um 17:22 Uhr

    ich hätte eine frage..
    wir waren bei eurer streik aktion dabei weil wir als klasse fanden das es eine gute aktion ist.
    jedoch gab es sehr große missverständisse nach dem wir wieder in der schule angekommen waren.
    wir die klasse 10 SoZ. der berufsoberfachschule Maria-hilf erhalten alle eine note 6, da wir die schularbeit extra für den streik sausen lassen haben dazu kommt noch das wir als strafe in zwei wochen an einem freitag 3 stunden nachstitzen müssen und das schulhaus putzen müssen.
    wir haben sogar unseren schuldirektor gefragt was auf uns zu kommen würde wenn wir an dieser Demonstration teil nehmen würden, er meinte nur das wir in zwei wochen die schulaufgabe nachschreiben dürften evtl. aber es wird wieder so hin gestellt als ob die schüler daran schuld weren und wieder alles falsch verstanden haben.
    wir als klasse wissen nicht was wir jetzt machen sollen, wir haben keine lust darauf eine note 6 zu bekommen.

    mfg Klassensprecherrin der klasse 10 SoZ der berufsoberfachschule maria-hilf

  2. 2 lucas 17. Juni 2009 um 18:19 Uhr

    bei uns soll jeder der gegangen ist einer direktoratsverweis bekommen
    und ich werde deshalb warscheinlich fliegen

  3. 3 Freund 17. Juni 2009 um 18:25 Uhr

    Achtet doch mal ein bisschen auf eure Rechtschreibung wenn ihr Beiträge verfasst. Das ist sonst echt peinlich…

    Ansonsten war es heute eine schöne Aktion an der sich ruhig mehr StudentInnen hätten beteiligen können.
    Deutlich wurde leider auch dass es den meisten SchülerInnen an Demo-Erfahrung fehlt.
    Vielleicht ließen sich da ja mal Schul- und Uniübergreifende Trainings organisieren um für die Zukunft besser gewappnet zu sein.
    Ein bisschen mehr Initiative und weniger Autoritätshörigkeit wären wünschenswert.
    Für bessere und kostenfreie Bildung für alle, für eine bessere Welt,
    macht weiter so
    - ein Freund.

  4. 4 Streiker 17. Juni 2009 um 20:49 Uhr

    Alle, die Probleme bekommen, sollen sich bitte
    unter bildungsstreik-bamberg@gmx.de
    melden.

    Dann können wir euch, soweit es uns nur irgend möglich ist, helfen.

    Bsp.: Publik machen und aufklären, dass es illegal ist, Schüler einzusperren u.v.m.

    Denke, wenn ihr das rasch tut, können wir besonders die Medien noch auf derartige Misstände aufmerksam machen.

    Bei solchen Formen der Repression gegenüber Demokraten wie euch merkt man rasch, dass viele eurer Lehrer das Wort Demokratie nur als hohle Phrase benutzen. Leider!

    Dennoch: Ihr ward super!

  5. 5 Pfurzkissen 18. Juni 2009 um 2:22 Uhr

    Liebe Leute,

    wir müssen euere Namen wissen und euere Schule. Bitte schreibt uns an „bildungsstreik-bamberg@gmx.de“.

  6. 6 Antirepression!!! 18. Juni 2009 um 13:43 Uhr

    Liebe Leute,
    wenn ihr „bestraft“ worden seid, weil ihr gestreikt habt, schreibt bitte an

    bildungsstreik-bamberg@gmx.de

    Gebt Name, Klasse und Schule an und was ihr aufgebrummt bekommen habt!

    Euer Orga-Team

  7. 7 Nikolai D. 19. Juni 2009 um 15:14 Uhr

    Antwort an Freund:
    Ich stimme dir zu das sich mehr hätten beteiligen können!!
    Aber in den Klassen wurde ziemliche Panik gemacht (Verschärfter Verweis ,Klassenzimmeraufräumen, etc.)!!!!
    Deswegen sind aus unserer Klasse nur 2 hingegangen (Ich auch)
    So war es wahrscheinlich auch in anderen Klassen!!!

    MfG Nikolai

  8. 8 Freund 20. Juni 2009 um 10:14 Uhr

    Ich meinte ja auch die StudentInnen…

    Ich wäre im übrigen für eine Soli-Demo für alle die Probleme bekommen haben und für die BesetzerInnen in anderen Städten. In Heidelberg wurde das von 100 StudentInnen besetzte Rektorat wegen Hausfriedensbruch-Anzeige Von den Grünen geräumt!

    Gemeinsam sind wir stark – lasst uns unserer Solidarität Ausdruck verleihen und auf die Straße gehen!

    Die Proteste dürfen nicht abreißen- lasst uns weiter kämpfen!
    Bitte macht was. Schnell!!!

  9. 9 Streikerin 21. Juni 2009 um 11:11 Uhr

    Gestern früh lag bei mir mein Verweis im Briefkasten. Ich finde es ist ein Verweis, auf den ich stolz sein kann, deshalb werde ich auch keine E-Mail an das Orga-Team schreiben. Ich bin auch der Meinung, dass so ein Verweis niemanden abschrecken sollte, auf eine Demonstration gegen das schlechte Bildungssystem zu gehen…
    Liebe Grüße,
    eure Mitstreikerin.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.

Abonnement

Abonniere unsere Feeds